Impressum und Datenschutz

Neue Medaille der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft e.V. - Freunde Taiwans vorgestellt
Meissen Medaille
16.11.2018. Wir möchten feierlich die neue Medaille der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft e.V. - Freunde Taiwans vorstellen:

Medaillen aus feinstem Meissener Porzellan haben in der Manufaktur Meissen eine lange Tradition. So ist jede Medaille der Manufaktur Meissen zugleich kleines Kunstwerk und begehrtes Sammelobjekt mit reicher Tradition.

Die neue von Meissen gestiftete Medaille symbolisiert die Freundschaft zwischen Taiwan und Deutschland. "Gerade aufgrund der besonderen Situation des Landes auf internationaler Ebene ist das Engagement für Taiwan bedeutend", so Anita Schäfer, Mitglied des Bundestages und Vorsitzende der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft e.V. In diesem Sinne fördert die Gesellschaft seit sechzig Jahren den kulturellen Austausch und Brückenbau zwischen beiden Ländern: Die Medaille ist ein sichtbares Zeichen der tiefen Verbundenheit. Die Deutsch-Chinesische Gesellschaft – Freunde Taiwans wird in Zukunft die Medaillen als Symbol deutsch-taiwanischer Freundschaft, als Anerkennung und Wertschätzung an herausragende Persönlichkeiten und als Ansporn und Bestätigung für engagierte Taiwanfreunde verleihen. Die Gesellschaft dankt in diesem Zusammenhang auch Dr. Michael Zickerick, Leiter des Deutschen Institutes in Taipei von 2011 bis 2014, für die Unterstützung bei der Realisierung dieses Projektes.

"Freunde geben einander Schutz," so Prof. Dr. Shieh Jhy-Wey in seiner Grußbotschaft zum 60jährigen Jubiläum der DCG. Er dankte der DCG dafür, dass die Gesellschaft in all den Jahren immer zu Taiwan gestanden hat und für Taiwan da war. Die erste Medaille verlieh Anita Schäfer an Prof Dr. Shieh Jhy-Wey, dem Repräsentanten von Taiwan.

Eine weitere Medaille wurde an Dr. Hermann Otto Solms, Vizepräsident des Deutschen Bundestages a.D., MdB verliehen. Er ist stellvertretender Vorsitzender der Parlamentariergruppe Berlin-Taipei und setzt sich seit vielen Jahren öffentlich und sichtbar für die deutsch-taiwanische Freundschaft ein. Wir danken ihm für seine Grußworte.

Menschenrechte gelten universell, so Roland Jahn. Reisefreiheit sei ein fester Bestandteil von Menschenrechten. Es sei für ihn - der in der DDR aufgewachsen ist - nicht nachzuvollziehen, weshalb einige hochrangige Politiker aus Taiwan nicht nach Deutschland einreisen dürften. Roland Jahn nahm als Leiter der Stasiunterlagenbehörde BStU am Jubiläum der DCG teil und berichtete von der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Taiwan im Rahmen der Vergangenheitsbewältigung. Wir freuen uns, ihm eine weitere Medaille überreichen zu können.

Drucken...zurück
IMPRESSUM