Impressum und Datenschutz

Meldungsarchiv
Finden Sie hier ältere Meldungen zum nachlesen. Mehr ...Drucken...
Veranstaltung: Taiwan als Vorbild für Demokratie und Menschenrechte in Asien
Krumbein
Dr. Frédéric Krumbein
06.06.2018. Seit Aufhebung des Kriegsrechts vor über dreißig Jahren hat sich Taiwan in beeindruckendem Tempo zu einer reifen Demokratie entwickelt. Im Jahr 2016 gewann die Kandidatin der Demokratischen Fortschrittspartei (DPP), Tsai Ing-wen, die Präsidentschaftswahl. Während ihrer bisherigen Amtszeit folgten Meilensteine für die Achtung der Menschenrechte, etwa die Aussetzung der Todesstrafe. Zudem wird Taiwan nach einem Urteil des Verfassungsgerichts voraussichtlich als erstes Land in Asien die gleichgeschlechtliche Ehe einführen. Bei der Meinungs- und Pressefreiheit steht Taiwan auf dem ersten Platz in Asien.
Vor diesem Hintergrund laden Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland und die Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V.-Freunde Taiwans gemeinsam herzlich ein zu einer Vortragsveranstaltung mit

Dr. Frédéric Krumbein:

“Taiwan als Vorbild für Demokratie und Menschenrechte in Asien“
am Donnerstag, 28. Juni 2018, 18.00-20.00 Uhr
im Taiwan Kultursaal, Markgrafenstr. 35, 10117 Berlin

Dr. Frédéric Krumbein, Wissenschaftler in der Forschungsgruppe Asien der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) und Lehrbeauftragter an der Freien Universität Berlin wird in seinem Vortrag untersuchen, wie Taiwan demokratische Errungenschaften nutzen kann, um mehr internationalen Spielraum zu gewinnen.
Im Anschluss gibt es bei einem kleinen Buffet Gelegenheit zum weiteren Austausch. Gäste sind herzlich willkommen.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 25. Juni 2018 unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Begleitperson an info@dcg-freunde-taiwans.de

Programm
17.30 Einlass
18:00 Begrüßung Prof. Dr. Shieh Jhy-Wey, Repräsentant von Taiwan
18:10 Grußwort Anita Schäfer MdB,
Vorsitzende Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. - Freunde Taiwans
18:30 Dr. Frédéric Krumbein:
„Taiwan als Vorbild für Demokratie und Menschenrechte in Asien“
19:00 Kommentator: Bernt Berger
Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V.
19:10 Q&A, Diskussion
19:30 Buffet
Drucken...Mehr ...
Veranstaltung: WHA 2018 Taiwan - Partner in der globalen Gesundheitspolitik
WHO 2018
16.05.2018. Am 15. Mai lud die Deutsch-Chinesische Gesellschaft – Freunde Taiwans Bundestagsabgeordnete, Experten und die interessierte Öffentlichkeit zur Veranstaltung „WHA 2018 Taiwan: Partner in der globalen Gesundheitspolitik“ ein.

In wenigen Tagen findet in Genf die diesjährige Weltgesundheitsversammlung (WHA) statt. Auf Druck der Volksrepublik China hin kann Taiwan dieses Jahr zum wiederholten Male nicht an der Generalversammlung der WHO als Beobachter teilnehmen. In den Jahren zuvor hat Taiwan bereits an der WHA sowie Fachtagungen, Mechanismen und Aktivitäten der WHO teilgenommen, kontinuierlich zur Verbesserung regionaler und globaler Netzwerke zur Krankheitsprävention beigetragen und sich im größtmöglichen Umfang engagiert, um anderen Ländern bei der Bewältigung der Herausforderungen im Gesundheitswesen zu helfen und die Vision der WHO von der Gesundheit als grundlegendem Menschenrecht gemeinsam zu verwirklichen.

Wir freuen uns, dass wir Erwin Rüddel, MdB und Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit des Deutschen Bundestages; Sheen Mao Ting Taipeh Vertretung, Brüssel sowie Dr. Lian-Tze Chang-Möginger, Stellvertretende Vorsitzende European Federation of Taiwan Health Alliance als Referenten gewinnen konnten. Wir danken Carsten Müller, MdB, der die Position der DCG vertreten hat, als auch den anwesenden Bundestagsabgeordneten und Gästen für das Interesse und die Unterstützung sowie Prof. Dr. Jhy-Wey Shieh, Repräsentant von Taiwan.

Wir werden uns weiter gemeinsam mit Partnern für eine Partizipation Taiwans bei der WHA einsetzen. Im Zeitalter der Globalisierung ist die flächendeckende, internationale Zusammenarbeit im Bereich des Gesundheitswesens notwendiger denn je. Daher muss die WHO ihrem Anspruch, sich für die Gesundheit aller Menschen auf der Welt einzusetzen, auch gerecht werden und Taiwan in die Beratungen der WHA integrieren.
Drucken...Mehr ...
Taiwans Nationale Krankenversicherung: ein Modell für die allgemeine Gesundheitsversorgung
09.05.2018. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) fordert ihre Mitgliedstaaten bereits seit Jahren dazu auf, Maßnahmen zu ergreifen, um bis 2030 eine allgemeine Gesundheitsversorgung für alle zu erreichen. Obwohl Taiwan kein Mitglied der WHO ist, bieten wir seit 1995 den 23 Millionen Bürgerinnen und Bürgern unserer Insel eine allgemeine Gesundheitsversorgung.
Taiwans Initiative zur Schaffung einer Nationalen Krankenversicherung (National Health Insurance; NHI) begann mit der Zusammenführung von bestehenden Versicherungssystemen für Arbeiter, Bauern und Regierungsangestellte, die allerdings nur die Hälfte die Bevölkerung abdeckten. Dieses System wurde dann erweitert, um von Geburt an allen Einwohnern, unabhängig von Alter, finanziellen Möglichkeiten oder Beschäftigungsstatus, die gleiche Gesundheitsversorgung zu bieten. Darüber hinaus wird allen Ausländern, die legal in Taiwan arbeiten oder wohnen, die gleiche Versorgung gewährt.
Drucken...Mehr ...
Veranstaltungsreihe TaiwanForum: Der Fall Li Ming-Che - The Case of Li Ming-Che
11.04.2018. Ein Menschenrechtler aus Taiwan hat sich friedlich für Menschenrechte in China eingesetzt: Li Ming-che wurde im März 2017 kurz nach seiner Einreise in China festgenommen. Als Straftat wurde ihm unter anderem vorgeworfen, das Mehrparteiensystem dem chinesischen Volk im Internet empfohlen zu haben. Seitdem sitzt er im Gefängnis und wurde in der chinesischen Provinz Hunan zu einer fünfjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Anlässlich der Europareise seiner Ehefrau Li Ching-yu in Begleitung des Vorsitzenden der Taiwan Association for China Human Rights (TAHCR), Herrn Dr. Yang Sen-hong, laden wir Sie herzlich ein zu einem Diskussionsabend im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe TaiwanForum. Drucken...Mehr ...
Weltgesundheitstag: Health for all - Taiwan can help
Health for all - Taiwan can help
07.04.2018. Anlässlich des Weltgesundheitstages möchten wir auf die Situation von Taiwan aufmerksam machen.

Im Zeitalter der Globalisierung ist die flächendeckende, internationale Zusammenarbeit im Bereich des Gesundheitswesens notwendiger denn je. Taiwan ruft die internationale Gemeinschaft auf, seine Beteiligung an der Versammlung der Weltgesundheitsorganisation zum Wohle der Gesundheit aller Menschen weltweit zu unterstützen.

#Health for all #Taiwan can help

Der Weltgesundheitstag (World Health Day) wurde von der WHO 1948 beschlossen. Drucken...Mehr ...
Taiwan: Ein wichtiger Partner für globale Gesundheitssicherheit bittet um Unterstützung für seine Teilnahme an der Weltgesundheitsorganisation und der Weltgesundheitsversammlung 2018
28.03.2018. Taiwan wurde nicht eingeladen, der 70. Weltgesundheitsversammlung im Jahr 2017 als Beobachter beizuwohnen. Seit vielen Jahren hat es jedoch bereits an der WHA sowie Fachtagungen, Mechanismen und Aktivitäten der WHO teilgenommen, kontinuierlich zur Verbesserung regionaler und globaler Netzwerke zur Krankheitsprävention beigetragen und sich im größtmöglichen Umfang engagiert, um anderen Ländern bei der Bewältigung der Herausforderungen im Gesundheitswesen zu helfen und die Vision der WHO von der Gesundheit als grundlegendem Menschenrecht gemeinsam zu verwirklichen. Daher findet der Wunsch Taiwans, zur WHA eingeladen werden, breite Unterstützung. Drucken...Mehr ...
Termine
zur Zeit keine aktuellen Termin-Tipps.
Taipeh Vertretung
Taipeh Vertretung
Deutschlandweit Gastfamilien für Austauschschüler aus Taiwan gesucht!
Deutschlandweit Gastfamilien für Austauschschüler aus Taiwan gesucht!
Wer Interesse hat, für ein Jahr einem 15-16 jährigem Schüler aus Taipei ein herzliches und offenes zu Hause zu bieten, melde sich bitte in unserer Geschäftsstelle. Mehr...
Taiwan in Bewegung - Publikation der DCG
Taiwan in Bewegung - Publikation der DCG
Ab sofort in der Geschäftsstelle bestellbar! Mehr...