Impressum

Präsidentenpalast

Politik

Taiwan ist eine der dynamischsten und modernsten Demokratien Asiens. Das Staats- und Rechtsverständnis basiert auf den Thesen Sun Yat-sens, der 1912 die erste Demokratie in China ausrief. Heute präsentiert sich Taiwan als eine der großen Wirtschaftsnationen und als konsolidierte Demokratie. Sie hat damit aus eigener Kraft in einem friedlichen Prozess etwas geschaffen, das modellhaft für die ganze südostasiatische Region ist und all diejenigen widerlegt, die behaupten, Demokratie und Menschenrechte seien nicht mit asiatischen Werten vereinbar.
Das politische System Taiwans eines Semipräsidentialismus kombiniert Elemente der parlamentarischen mit denen der präsidentiellen Demokratie. Die Bürgerinnen und Bürger sind alle vier Jahre dazu aufgerufen ein neues Parlament und einen neuen Präsidenten zu wählen. Ausdruck der demokratischen Staats- und Gesellschaftsstrukturen sind die Meinungs-, Presse-, Vereinigungs-, Versammlungs- und Religionsfreiheit.
Taiwan ist ein souveräner Staat und unterhält zu mehr als 20 Staaten diplomatische und zu weiteren 140 Staaten gehaltvolle, substantielle Beziehungen. Taiwan ist Mitglied in 26 zwischenstaatlichen Organisationen wie der Welthandelsorganisation (WTO) und hat einen Beobachterstatus in weiteren 17 zwischenstaatlichen Organisationen wie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Aufgrund der so genannten „Ein-China-Politik“ wird es Taiwan verwehrt Mitglied der Vereinten Nationen und deren Unterorganisationen wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu werden. Wegen seiner einzigartigen Stellung in der Weltgemeinschaft muss sich Taiwans Außenpolitik durch eine besonders pragmatische und flexible Diplomatie auszeichnen.Drucken...
Taipeh Vertretung
Taipeh Vertretung
Tourismus in Taiwan
Tourismus in Taiwan
Deutsches Institut Taipei
Deutsches Institut Taipei
IMPRESSUM