Impressum

Meldungsarchiv

Finden Sie hier ältere Meldungen zum nachlesen.Drucken...
Petition: Unterstützung für die Teilnahme Taiwans an der WHA: Leave No One Behind!
WHA 2017
24.05.2017. Vom 22. bis 31. Mai 2017 findet in Genf die diesjährige Weltgesundheitsversammlung (WHA) statt. Taiwan stößt auf Schwierigkeiten, zumindest als Beobachter an der WHA teilzunehmen. Im Zeitalter der Globalisierung ist jedoch die flächendeckende, internationale Zusammenarbeit im Bereich des Gesundheitswesens notwendiger denn je!

Die Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. - Freunde Taiwans lud am 16. Mai 2017 zu einer Diskussionsveranstaltung, auf der die Partizipationsmöglichkeiten Taiwans diskutiert wurden. Zum Abschluss wurde einstimmig beschlossen, mit einer Unterschriftenaktion die Stimme für Taiwan zu erheben!

Schicken Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich beteiligen wollen. Rückmeldefrist ist der 30.5.2017.
info@dcg-freunde-taiwans.de Drucken...Mehr ...
Buchvorstellung und Diskussion in Wien: Kriegsrecht - Neue Literatur aus Taiwan
Lesung Wien
22.05.2017. Datum: Mittwoch 31 Mai, 2017
Uhrzeit: 18:15
Ort: Aula am Campus 1.11
http://campus.univie.ac.at/plan-universitaere-einrichtungen

Vor 30 Jahren im Jahre 1987 hat Taiwan nach vierzig Jahren das Kriegsrecht aufgehoben. Seitdem hat die regierende Partei mehrfach friedlich gewechselt. Taiwans Gesellschaft übt sich in Demokratie: Die Demonstrationen und sozialen Bewegungen sind weltbekannt und haben auch ihren Weg in die Literatur gefunden. Die Sammlung von Kurzgeschichten verfolgt den Wandel heraus aus der Einparteien-Diktatur.

Im Anschluss: Buffet

Um Anmeldung wird erbeten unter: tsc.univie.ac.at
Einleitung und Diskussion geführt von Dr. Astrid Lipinsky – Universität Wien
Drucken...Mehr ...
Weltgesundheitsversammlung (WHA) 2017 Partizipationsmöglichkeiten Taiwans?
WHA 2017
17.05.2017. Vom 22. bis 31. Mai 2017 findet in Genf die diesjährige Weltgesundheitsversammlung (WHA) statt. Für Taiwan wird es in diesem Jahr schwierig, zumindest als Beobachter an der WHA teilzunehmen.

Im Zeitalter der Globalisierung ist jedoch die flächendeckende, internationale Zusammenarbeit im Bereich des Gesundheitswesens notwendiger denn je.

Taiwan fordert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf, es zur WHA 2017 einzuladen und ruft die internationale Gemeinschaft auf, seine Beteiligung an der Versammlung zum Wohle der Gesundheit aller Menschen weltweit zu unterstützen.

Ein Ausschluss Taiwans von der WHO bedeutet, einen ernsthaften Riss im Netz der globalen Bekämpfung von Seuchen jeglicher Art in Kauf nehmen, fliegen doch Millionen Menschen von, nach und über Taiwan. Auch ist Taiwan eine wichtige Station für die Zugvögel in dieser Region.

Taiwans Beteiligung an der WHO in den vergangenen Jahren ermöglichte es Taiwan, Erfahrungen mit anderen Ländern auszutauschen, Informationen zur Prävention von Krankheiten zeitnah weiterzugeben und zu erhalten und damit zur Weltgesundheit beizutragen. Umgekehrt erschwert eine Ausgrenzung Taiwans vom Informationsfluss der WHO die Kontrolle von Krankheiten.

Vor diesem Hintergrund hatten die Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland und die Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. - Freunde Taiwans Experten aus Politik und Wissenschaft eingeladen, um über Partizipationsmöglichkeiten Taiwans an der WHA zu diskutieren. Eine Unterschriftensammlung rundete den Diskussionsabend am 16. Mai ab.

Wer sich an der Petition beteiligen möchte, kann sich an uns wenden und erhält den Text zugeschickt. info@dcg-freunde-taiwans.de Drucken...Mehr ...
WHA 2017 - Partizipationsmöglichkeiten Taiwans?
28.04.2017. Vom 22. bis 31. Mai 2017 findet in Genf die diesjährige Weltgesundheitsversammlung (WHA) statt. Für Taiwan wird es in diesem Jahr schwierig, zumindest als Beobachter an der WHA teilzunehmen.
Im Zeitalter der Globalisierung ist jedoch die flächendeckende, internationale Zusammenarbeit im Bereich des Gesundheitswesens notwendiger denn je.
Vor diesem Hintergrund laden die Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland und die Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. - Freunde Taiwans ein zu einer Diskussionsveranstaltung.

Wir freuen uns, wenn Sie sich diesen Termin freihalten können. Weitere Informationen erhalten Sie in der nächsten Woche. Drucken...Mehr ...
Taiwanischer Comic-Star Sean Chuang in Berlin
Sean Chuang
26.04.2017. Sean Chuang, Jahrgang 1968, zählt zu den profiliertesten Comic-Künstlern Taiwans. Hauptberuflich ein sehr erfolgreicher Werbefilmregisseur, zeichnet er Comics in seiner Freizeit. Seine Stoffe sind meist autobiographisch. Mit „Meine 80er Jahre – Eine Jugend in Taiwan“ liegt nun das vielleicht bislang wichtigste Werk im Schaffen von Sean Chuang in deutscher Sprache vor.

Im Gespräch mit der Moderatorin Stella L’Homme werden Einblicke in Sean Chuangs Comic-Schaffen, die taiwanische Comic-Szene und das Leben und die Gesellschaft in Taiwan gewährt. Das Publikum hat am Ende der Veranstaltung die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Nach der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, Comics von Sean Chuang zu erwerben und sich diese vom Autor signieren zu lassen.

Zeit: Dienstag, 30. Mai, 19: 30 Uhr
Ort: Buchhandlung „Modern Graphics“, Kastanienallee 79, 10435 Berlin

Anlass für Sean Chuangs Deutschlandbesuch ist das Comic-Festival in München, wo er bereits am Samstag, 27. Mai, um 15 Uhr eine Lesung halten wird.
Drucken...Mehr ...
Warnung vor Konflikt in der Taiwan-Straße
03.04.2017. Die Vorsitzende der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft – Freunde Taiwans, Anita Schäfer MdB, hat vor den Auswirkungen eines möglichen Konflikts zwischen der Volksrepublik China und Taiwan gewarnt. Kürzlich hatte der taiwanische Verteidigungsminister Feng Shih-kuan erklärt, dass die Volksrepublik moderne Mittelstreckenraketen vom Typ Dongfeng 16 auf die Insel gerichtet habe. Wegen der Bedrohung durch China plant Taiwan verstärkte Rüstungsbeschaffungen. Drucken...Mehr ...
Eindrücke vom Rand der Welt – Literatur@Taiwan - Das Leben ist eine Insel – 2017
07.03.2017. Eine Begegnung mit Lan Po-chou, Ho Chih-ho & Lo Yu-chia
Moderation: Meike Schlüter

Wie sieht die Welt aus, wenn man politisch ausgeschlossen ist? Wie schreibt man, wenn man sich ihr dennoch zugehörig fühlt? Hochgradig vernetzt und voll integriert in die globale Wertschöpfungskette steht Taiwan politisch dennoch am Rand. Manchmal wird über Taiwan geredet, so gut wie nie mit den 23 Millionen Menschen dort. Doch seine Literatur zeigt, wie weltoffen, westlich geprägt und östlich verwurzelt, international gewandt und lokal geerdet die Autoren dieses Landes daher kommen. Wie verorten sie sich in der Welt? Was beeinflusst ihr Werk? Wie sehen sie ihr eigenes Schaffen? Und was denken sie, wenn aus dem Präsidentenpalast mit dem Trump Tower telefoniert wird? Wir stellen diese Fragen drei sehr unterschiedlichen Autoren von der Insel und präsentieren Einblicke in ihr Schaffen.
„Das Leben ist eine Insel - Literatur@Taiwan" ist eine Kooperation der Taiwan Cultural and Creativity Development Foundation, dem Ministry of Culture Taiwan, R.O.C. sowie der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland.

Zeit: Montag, 17. März 2017, 20:00 Uhr
Ort: Literarisches Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, 14109 Berlin
Eintritt frei.

Eine weitere Lesung findet auf der Leipziger Buchmesse statt:
Zeit: Samstag, 25. März 2017, 17-18 Uhr
Ort: Forum International und Übersetzerzentrum, Halle 4, Stand C405, Messe Leipzig
Drucken...Mehr ...
Jahresmitgliederversammlung der Freunde Taiwans
Mitgliederversammlung 2017
16.02.2017. Auf ihrere Jahresmitgliederversammlung hat die Deutsch-Chinesische Gesellschaft – Freunde Taiwans e. V. ihre Satzung geändert und einen neuen Vorstand gewählt. Gast in der Runde war der neue Repräsentant der Taipeh-Vertretung Berlin, Botschafter Prof. Dr. Jhy-Wey Shieh. Drucken...Mehr ...
Frohes neues Jahr!
28.01.2017. Nach dem chinesischen Mondkalender, der ältesten Zeitrechnung der Welt, beginnt das Jahr des Hahns.

Der Mondkalender ist periodisch gegliedert; ein voller Zyklus umfasst 60 Jahre und setzt sich aus fünf einfachen Zyklen zu je zwölf Jahren zusammen. Jedes einzelne Jahr ist wiederum einem Tier zugeordnet. Innerhalb eines vollen Zyklus von 60 Jahren geht jedes der zwölf Tiere eine Verbindung mit den fünf Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser ein. In diesem Jahr erleben wir den Hahn in Konjunktion mit dem Feuer.

Es kann turbulent werden, ein moderates Handeln ist gefragt. Der feurige Hahn ist tatkräftig, es werden Projekte angepackt, mit Geschick und Organisationstalent geht es voran.

Der Hahn kündigt das segensreiche Jahr an. Lasst uns den Frühling willkommen heißen und das Glück empfangen.

Wir wünschen allen ein frohes, gesundes und gutes Neues Jahr!

雞報祥年,迎春接福。
Drucken...Mehr ...
Neujahrstreffen und Künstlergespräch mit Poren Huang
Poren Huang
25.01.2017. Empfang mit Kunstlergespräch: Montag, 30. Januar 2017, 19-22h
Besichtigung der Ausstellung: Montag, 30. Januar 2017, 16-22h
Ort: Galerie aquabitArt, Auguststraße 35, 10119 Berlin-Mitte
Drucken...Mehr ...
Einladung zur Lesung: Kriegsrecht - Neue Literatur aus Taiwan
Kriegsrecht - neue Literatur aus Taiwan. Herausgeber Dr. Thilo Diefenbach2
24.01.2017. Mittwoch, 15. Februar, 18:30 Uhr
Restaurant Bao Ah Berlin
Dahlmannstr. 22, 10629 Berlin

Wir bitten um eine zeitnahe Rückmeldung, da wir wegen der beschränkten Platzzahl leider nur die ersten 40 Anmeldungen berücksichtigen können. Drucken...Mehr ...
Taiwan Newsletter 2017 - 1
Taiwan Newsletter 2017 1
09.01.2017. - Präsidentin Tsai ruft in Neujahrsansprache zur Einheit auf
- Zehn Hotels in Taipeh für gesundes Essensangebot geehrt
- Passagieraufkommen am Flughafen Taoyuan 2016 auf Rekordhoch Drucken...Mehr ...
KRIEGSRECHT - Neue Literatur aus Taiwan
Kriegsrecht - neue Literatur aus Taiwan. Herausgeber Dr. Thilo Diefenbach2
04.01.2017. Taiwan – eine kleine Insel am Rande des Pazifiks mit einer Geschichte, die ebenso kompliziert ist wie ihre heutige außenpolitische Lage. Trotz aller Widrigkeiten hat sich das Land in den vergangenen Jahrzehnten zu einer stabilen, lebendigen Demokratie entwickelt. Eine wichtige Voraussetzung dafür war die Aufhebung des 38 Jahre währenden Kriegsrechts im Juli 1987, die auch kulturell eine Zeitenwende darstellte. Der vorliegende Band bietet nicht nur einen Einblick in die Literatur der Kriegsrechts- und Umbruchphase, sondern präsentiert auch Erzählungen und Essays aus jüngster Zeit. Die Anthologie bringt dem Leser verschiedene Facetten Taiwans nahe: Veteranen des Koreakrieges, die sich vor dem Heimatbesuch ihre antikommunistischen Tätowierungen entfernen lassen; ein Herr mit zwei Familien, von denen er eine aus politischen Gründen jahrzehntelang nicht zu Gesicht bekommt; ein Mann, der – in einer düsteren Parabel auf den „Weißen Terror“ – von Verbrechern in ein Bärenfell gezwängt und zum Zirkustier herabgewürdigt wird; eine junge Frau, die die Erinnerungen ihres langsam dement werdenden Vaters zu verstehen und zu ordnen versucht; zwei Clans im Taiwan des 19. Jahrhunderts, deren Rivalität erneut in Gewalt umzuschlagen droht; eine Trauerfeier, die immer wieder beinahe ins Komische abgleitet; ein eigentlich politisch uninteressierter Akademiker, der sich aus blinder Liebe plötzlich für die Demokratiebewegung engagiert; ein ehemaliger Soldat, den der Frust über sein „Exilanten-Dasein“ in die Kriminalität treibt; und ein Informant aus Überzeugung, der irgendwann nicht mehr nur seine Mitmenschen an die Regierung verrät … Drucken...Mehr ...
Neue Publikation der DCG: Taiwan in Bewegung: Im Blickpunkt: Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen
Taiwan in Bewegung - Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen
Publikation Taiwan in Bewegung - Im Blickpunkt: Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen
03.01.2017. Bestellen Sie die neuste Publikation der DCG!

Taiwan in Bewegung : Im Blickpunkt: Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen
Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. - Freunde Taiwan (Herausgeber)
ISBN 978-3-924171-80-3

Schicken Sie einfach eine Mail an info@dcg-freunde-taiwans.de

„Taiwan in Bewegung – Im Blickpunkt: Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen“ ist eine Publikation der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft e.V. – Freunde Taiwans, in der sich deutsche und taiwanische Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Journalismus mit den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen auseinandersetzen. Dabei spielen u.a. Themen wie Industrie 4.0, Mobilität, die Energiewende, Start-up Szene und High-Tech Forschung, Produktdesign, aber auch der Standortfaktor Recht eine Rolle. Es werden die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und Perspektiven einer nachhaltigen Partnerschaft beleuchtet als auch Erfahrungs- und Praxisberichte von Unternehmen vorgestellt. Drucken...Mehr ...
Deutsch-Taiwanischer Rechtsdialog: Standortfaktor Recht: Aktuelle Entwicklungen im Zivilrecht in Taiwan (Republik China) im Rechtsvergleich
19.11.2016. Taiwan ist eine der dynamischsten und modernsten Demokratien Asiens. Als gefestigter Rechtsstaat bietet es sich heute für deutsche, europäische und andere westliche Unternehmen als Basis für den asiatischen Markt an. Deutschland und Taiwan verbindet ein ähnliches Werte- und Rechtssystem, das unter anderem Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einen hohen Stellenwert beimisst. Dies bildet die Basis, auf die sich unsere traditionellen und guten bilateralen Beziehungen stützen. Vor diesem Hintergrund laden wir herzlich ein zu einer Diskussionsveranstaltung

am Donnerstag, 1. Dezember 2016 um 19.00 Uhr
im Deutschen Bundestag, Jakob-Kaiser-Haus, Raum JKH 1.554
Eingang Dorotheenstr. 101 in 10117 Berlin Drucken...Mehr ...
Fotografie aus Taiwan: „Empty City Strategy“ von Che-Yi Yang
Yang
11.11.2016. Der zeitgenössische Fotograf und passionierte Badminton-Spieler Che-Yi Yang lebt auf der taiwanischen Insel Yilan. 2006 war er gezwungen, sein Studium der Umweltwissenschaften aufgrund einer schweren Krankheit aufzugeben, die er sich auf einer Indienreise zugezogen hatte. Yang dachte nach und wünschte sich nun ein Leben geprägt von Ideen und Inspiration. So wurde er künstlerischer Fotograf und Autor.

Yangs Werk ist Teil der permanenten Sammlung des Kiyosato Kunstmuseums in Japan. 2009 wurde er im Rahmen des Cloud Gate Dance Theatre Rangers Program ausgezeichnet und begab sich auf eine weitere einsame Wanderung, diesmal durch China. Che-Yi Yang gilt als der kreativste uns inspirierendste unter den jungen Fotografen Taiwans.
Drucken...Mehr ...
Taiwanischer Film: „Hebei, Taibei“ von Li Nien-Hsiu in Berlin
Li Hebei
10.11.2016. Die preisgekrönte taiwanische Regisseurin Nien-Hsiu Li präsentiert im Rahmen des von korientation e.V. ausgerichteten Asian Film Festivals ihre neuste Dokumentation in Berlin. Mit „Hebei, Taipei“ hat sie in einem fünfzehn Jahre dauernden Prozess die wechselhafte und faszinierende Lebensgeschichte ihres Vaters verfilmt. Drucken...Mehr ...
COP22 – Globale Verantwortung und Möglichkeiten einer sinnvollen Beteiligung Taiwans an der UNFCCC
UNFCCC-Veranstaltung 2016
09.11.2016. „COP22 – Globale Verantwortung und Möglichkeiten einer sinnvollen Beteiligung Taiwans an der UNFCCC“ lautete die Diskussionsrunde der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft – Freunde Taiwans.

Bärbel Höhn, Vorsitzende des Umweltausschusses des Bundestages, stellte die Perspektiven und Erwartungen an die 22. UN-Klimakonferenz in Marrakesch 2016 vor und die Chancen der Zusammenarbeit Deutschlands und Taiwans bei der Energiewende. Die Energiewende ist machbar, wenn neben der Industrie die Bürger in Konzepte von Bürgerenergie einbezogen werden.

Ulrich Petzold, MdB, und Dr. Ludwig Stroink vom Deutsches GeoForschungs Zentrum referierten zu „Klimagerechtigkeit und globale Verantwortung“ sowie „Klimaschutz und Energiewende.

Der Klimawandel ist eine große Bedrohung für Länder auf der ganzen Welt. 2011 war Taiwan mit 264,66 Millionen Tonnen, und damit 0,84 % der weltweiten Emissionen, der 23.-größte Emittent von Kohlendioxid. Seit langem ist Taiwan bemüht, seinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Im Jahr 2009 begann seine Regierung sich um eine sinnvolle Partizipation an der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) zu bewerben.

Taiwan hat sich zur Verringerung von Treibhausgasemissionen ehrgeizige Ziele gesteckt und 2015 bereits ein Gesetz zur Emissionsreduzierung und zum Management von Treibhausgasen verabschiedet. Mit dem Gesetz wird das Ziel Taiwans, seine Kohlendioxidemissionen bis 2050 auf 50 Prozent des Niveaus von 2005 zu senken, rechtlich verankert.

Taiwan ist für die Auswirkungen des Klimawandels besonders anfällig. Es liegt in einer meteorologisch und geologisch besonders sensiblen Region der Welt.

Taiwan als Industrieland trägt aber auch einen Teil der Verantwortung für die Sicherstellung einer nachhaltigen Entwicklung. Taiwan ist damit ein unverzichtbarer Partner und sollte nicht zurückgelassen werden.

Deshalb haben wir mit Abgeordneten und der interessierten deutschen und taiwanischen Öffentlichkeit auch über eine sinnvolle Partizipation Taiwans an der UNFCCC diskutiert. Taiwans Teilnahme an der internationalen Klimaschutzdebatte würde dem weltweiten Kampf gegen den Klimawandel weitere Impulse verleihen. Drucken...Mehr ...
Publikation der DCG: Taiwan in Bewegung – Im Blickpunkt: Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen“
Publikation Taiwan in Bewegung : Im Blickpunkt: Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen Titelseite
04.11.2016. Taiwan in Bewegung – Im Blickpunkt: Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen“ ist eine Publikation der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft e.V. – Freunde Taiwans, in der sich deutsche und taiwanische Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Journalismus mit den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen auseinandersetzen. Dabei spielen u.a. Themen wie Industrie 4.0, Mobilität, die Energiewende, Start-up Szene und High-Tech Forschung, Produktdesign, aber auch der Standortfaktor Recht eine Rolle. Es werden die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und Perspektiven einer nachhaltigen Partnerschaft beleuchtet als auch Erfahrungs- und Praxisberichte von Unternehmen vorgestellt.

Deutschland kann auf eine lange Geschichte als Handelspartner mit Taiwan zurückblicken. Deutsche Unternehmen sind in Taiwan in fast allen Branchen aktiv und seit Jahren etabliert. Im Jahr 2015 war Taiwan Deutschlands fünftwichtigster Handelspartner in Asien, umgekehrt ist Deutschland Taiwans fünftwichtigster Lieferant sowie bedeutendster Handelspartner in der EU. In vielen IT-Produktgruppen ist Taiwan ein nicht wegzudenkender Teil etablierter Zulieferketten und Weltmarktführer bei vielen IT-Komponenten.

Taiwan ist eine der dynamischsten und modernsten Demokratien Asiens. Seine Entwicklung zum demokratischen Vorbild für die gesamte ostasiatische Region ist wesentlich von seinem vorangegangenen Aufstieg zur wirtschaftlichen Großmacht bestimmt. Als gefestigte Demokratie bietet es sich heute für deutsche, europäische und andere westliche Unternehmen als Basis für den asiatischen Markt an. Deutschland und Taiwan verbindet ein ähnliches Wertesystem, das u.a. Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einen hohen Stellenwert beimisst. Dies bildet die Basis, auf die sich unsere traditionellen und guten bilateralen Beziehungen stützen.

Taiwan bietet ein investitionsfreundliches Umfeld. Die Unternehmenssteuern sind moderat, die bürokratischen Hürden sind gering, das Ausbildungsniveau ist hoch und die Infrastruktur gut ausgebaut. Die Stabilität hängt aber auch von den Beziehungen zwischen beiden Seiten der Taiwan-Straße ab. Drucken...Mehr ...
COP22 - Globale Verantwortung und Möglichkeiten einer sinnvollen Beteiligung Taiwans an der UNFCCC
26.10.2016. Vom 7. bis 18. November 2016 findet in Marrakesch/Marokko die nächste UN-Klimakonferenz statt, die COP22. Laut Klimarahmenkonvention der UN werden die jährlichen Sitzungen abgehalten „in der Erkenntnis, dass angesichts der globalen Charakters der Klimaänderungen alle Länder aufgerufen sind, so umfassend wie möglich zusammenzuarbeiten“.

Taiwan hat sich verpflichtet, „als Bürger der Welt“ die Erde nachhaltig zu schützen und sich z. B. durch Gesetzesmaßnahmen in Übereinstimmung mit der COP21-Klimakonferenz für eine Verringerung von Treibhausgasemissionen einzusetzen.

Vor diesem Hintergrund laden die Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland und die Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. – Freunde Taiwans herzlich zu einer Veranstaltung ein.
Drucken...Mehr ...

Weitere Meldungen

 

Alle Meldungen...
Taipeh Vertretung
Taipeh Vertretung
Deutschlandweit Gastfamilien für Austauschschüler aus Taiwan gesucht!
Deutschlandweit Gastfamilien für Austauschschüler aus Taiwan gesucht!
Wer Interesse hat, für ein Jahr einem 15-16 jährigem Schüler aus Taipei ein herzliches und offenes zu Hause zu bieten, melde sich bitte in unserer Geschäftsstelle. Mehr...
Taiwan in Bewegung - Publikation der DCG
Taiwan in Bewegung - Publikation der DCG
Ab sofort in der Geschäftsstelle bestellbar! Mehr...
IMPRESSUM