Impressum und Datenschutz

Herzlich Willkommen
Die Deutsch-Chinesische Gesellschaft – Freunde Taiwans seit über 60 Jahren
Anita Schäfer Portrait
Anita Schäfer, MdB, Vorsitzende der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft (DCG) - Freunde Taiwans
Mitgliederversammlung 2010
Mitgliederversammlung 2010
Die Deutsch-Chinesische Gesellschaft e. V. - Freunde Taiwans wurde 1957 gegründet und ist damit der älteste Verein zur Förderung der Beziehungen zu Taiwan in Deutschland, zu dessen Mitgliedern Deutsche wie Taiwaner zählen. Die Gesellschaft bestand zunächst vor allem aus Abgeordneten des Deutschen Bundestages, denen eine langfristige Entwicklung der deutsch-taiwanischen Beziehungen ein Anliegen war. Sie vereinigt inzwischen Bürgerinnen und Bürger aus Kultur und Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die aus Deutschland oder aus Taiwan stammen.

Die Vorsitzende und die Vorstandsmitglieder der DCG üben ihre Tätigkeit auf ehrenamtlicher Basis aus. Sie fördern die Freundschaft zwischen Deutschen und Taiwanern seit vielen Jahren und die Förderung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Taiwan.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Gesellschaft. Wir informieren Sie gerne über die Aktivitäten unseres Vereins und die deutsch-taiwanischen Beziehungen.


Drucken...
Solidarity for the rally for human rights and democracy
28.09.2019. Solidarity for the rally for human rights and democracy

On the occasion of the rally for human rights and democracy in Berlin and worldwide, as chairwoman of the German-Chinese association – Friends of Taiwan I would like to express our sympathy and support for Hong Kong.

We live in a world where authoritarian leaders escalate their efforts against free and liberal democratic systems. We face these problems all over the globe, be it in Europe, in the United States of America, in Brazil or in Asia. The opponents of free societies are using a strategy of using direct threats or manipulation or repression of the press and social media to undermine democracy. Governments are also not afraid to let disappear activists or unwelcome people in London, Berlin, Moscow or Hong Kong.

If we don’t rise up to the challenge, these tendencies will grow and slowly but surely diminish our liberty. There were so many promises made that were not kept. Where is Hong Kong's autonomy? Where are free elections?

Everybody should know, today it is Hong Kong, tomorrow it could be Taiwan. And it will not stop there!

Taiwan is at the front line of this confrontation. Its wealthy and free democratic state is a steady thorn in the side of every authoritarian regime. Taiwan is a symbol that democracy is not just for the people in the West but for every human on earth.

The People's Republic threatens democracy, human rights and independence not only in Hong Kong, but also in Taiwan and the whole the region. It is important that we Democrats stand together and show our support.

An attack on the civil rights and freedom of the people in Hong Kong is an attack on all of us! This is why we have to stand together! Drucken...Mehr ...
Maritime Sicherheitspolitik in der Taiwan-Straße
12.09.2019. Die Suche nach politischem Einfluss in der Region, strategische Sicherheits- und Wirtschaftsinteressen sowie Machtdemonstrationen - wir erleben eine militärische Wiederentdeckung Südostasiens.
Die angespannte Lage in der Taiwanstraße erfordert einen Blick hinter die Kulissen. Wie sieht die maritime Sicherheitslage vor Ort aus? Welche (neuen) strategischen Partnerschaften stehen sich gegenüber?
Drucken...Mehr ...
The China Factor and the Civil Movements in Taiwan and Hong Kong
02.09.2019. Seit fast drei Monaten drücken die Menschen in Hong Kong ihren Protest aus: sie verteidigen die universellen Werte und Menschenrechte und fordern die demokratischen Grundwerte für Hongkong zurück. Der von Deng Xiao-Ping in den 1980er Jahren geprägte Begriff: „Ein Land, zwei Systeme“ wird derzeit hart auf die Probe gestellt. Und die Weltgemeinschaft schaut zu.

Wie werden die Proteste in Taiwan wahrgenommen? Welche Auswirkungen haben die Proteste auf Taiwan? Wie reagiert die internationale Gemeinschaft? Drucken...Mehr ...
Taiwans Fortschritt im digitalisierten Gesundheitswesen hilft anderen Ländern bis 2030 eine flächendeckende Gesundheitsversorgung zu erreichen
Gesundheitsminister 2019
02.05.2019. Wir appellieren an die WHO, auf die weit verbreitete Forderung nach einer Einbeziehung Taiwans in die Weltgesundheitsversammlung sowie Fachtagungen, Mechanismen und Aktivitäten der WHO positiv zu reagieren. Die WHO sollte sich an ihre eigenen Prinzipien der Integration und Partizipation halten. Taiwan ist ein würdiger und verlässlicher Partner, der Ländern auf der ganzen Welt helfen kann, um das sinnvolle Ziel der universellen Gesundheitsversorgung bis 2030 zu erreichen. Drucken...Mehr ...