Impressum

Herzlich Willkommen
Die Deutsch-Chinesische Gesellschaft – Freunde Taiwans seit über 50 Jahren
Anita Schäfer Portrait
Anita Schäfer, MdB, Vorsitzende der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft (DCG) - Freunde Taiwans
Mitgliederversammlung 2010
Mitgliederversammlung 2010
Die Deutsch-Chinesische Gesellschaft e. V. - Freunde Taiwans wurde 1957 gegründet und ist damit der älteste Verein zur Förderung der Beziehungen zu Taiwan in Deutschland, zu dessen Mitgliedern Deutsche wie Taiwaner zählen. Die Gesellschaft bestand zunächst vor allem aus Abgeordneten des Deutschen Bundestages, denen eine langfristige Entwicklung der deutsch-taiwanischen Beziehungen ein Anliegen war. Sie vereinigt inzwischen Bürgerinnen und Bürger aus Kultur und Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die aus Deutschland oder aus Taiwan stammen.

Die Vorsitzende und die Vorstandsmitglieder der DCG üben ihre Tätigkeit auf ehrenamtlicher Basis aus. Sie fördern die Freundschaft zwischen Deutschen und Taiwanern seit vielen Jahren und die Förderung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Taiwan.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Gesellschaft. Wir informieren Sie gerne über die Aktivitäten unseres Vereins und die deutsch-taiwanischen Beziehungen.


Drucken...
DCG auf Facebook
Mehr ...Drucken...
Taiwan Newsletter 2017 - 1
Taiwan Newsletter 2017 1
09.01.2017. - Präsidentin Tsai ruft in Neujahrsansprache zur Einheit auf
- Zehn Hotels in Taipeh für gesundes Essensangebot geehrt
- Passagieraufkommen am Flughafen Taoyuan 2016 auf Rekordhoch Drucken...Mehr ...
KRIEGSRECHT - Neue Literatur aus Taiwan
Kriegsrecht - neue Literatur aus Taiwan. Herausgeber Dr. Thilo Diefenbach2
04.01.2017. Taiwan – eine kleine Insel am Rande des Pazifiks mit einer Geschichte, die ebenso kompliziert ist wie ihre heutige außenpolitische Lage. Trotz aller Widrigkeiten hat sich das Land in den vergangenen Jahrzehnten zu einer stabilen, lebendigen Demokratie entwickelt. Eine wichtige Voraussetzung dafür war die Aufhebung des 38 Jahre währenden Kriegsrechts im Juli 1987, die auch kulturell eine Zeitenwende darstellte. Der vorliegende Band bietet nicht nur einen Einblick in die Literatur der Kriegsrechts- und Umbruchphase, sondern präsentiert auch Erzählungen und Essays aus jüngster Zeit. Die Anthologie bringt dem Leser verschiedene Facetten Taiwans nahe: Veteranen des Koreakrieges, die sich vor dem Heimatbesuch ihre antikommunistischen Tätowierungen entfernen lassen; ein Herr mit zwei Familien, von denen er eine aus politischen Gründen jahrzehntelang nicht zu Gesicht bekommt; ein Mann, der – in einer düsteren Parabel auf den „Weißen Terror“ – von Verbrechern in ein Bärenfell gezwängt und zum Zirkustier herabgewürdigt wird; eine junge Frau, die die Erinnerungen ihres langsam dement werdenden Vaters zu verstehen und zu ordnen versucht; zwei Clans im Taiwan des 19. Jahrhunderts, deren Rivalität erneut in Gewalt umzuschlagen droht; eine Trauerfeier, die immer wieder beinahe ins Komische abgleitet; ein eigentlich politisch uninteressierter Akademiker, der sich aus blinder Liebe plötzlich für die Demokratiebewegung engagiert; ein ehemaliger Soldat, den der Frust über sein „Exilanten-Dasein“ in die Kriminalität treibt; und ein Informant aus Überzeugung, der irgendwann nicht mehr nur seine Mitmenschen an die Regierung verrät … Drucken...Mehr ...
Neue Publikation der DCG: Taiwan in Bewegung: Im Blickpunkt: Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen
Taiwan in Bewegung - Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen
Publikation Taiwan in Bewegung - Im Blickpunkt: Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen
03.01.2017. Bestellen Sie die neuste Publikation der DCG!

Taiwan in Bewegung : Im Blickpunkt: Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen
Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. - Freunde Taiwan (Herausgeber)
ISBN 978-3-924171-80-3

Schicken Sie einfach eine Mail an info@dcg-freunde-taiwans.de

„Taiwan in Bewegung – Im Blickpunkt: Deutsch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen“ ist eine Publikation der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft e.V. – Freunde Taiwans, in der sich deutsche und taiwanische Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Journalismus mit den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen auseinandersetzen. Dabei spielen u.a. Themen wie Industrie 4.0, Mobilität, die Energiewende, Start-up Szene und High-Tech Forschung, Produktdesign, aber auch der Standortfaktor Recht eine Rolle. Es werden die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und Perspektiven einer nachhaltigen Partnerschaft beleuchtet als auch Erfahrungs- und Praxisberichte von Unternehmen vorgestellt. Drucken...Mehr ...
Deutsch-Taiwanischer Rechtsdialog: Standortfaktor Recht: Aktuelle Entwicklungen im Zivilrecht in Taiwan (Republik China) im Rechtsvergleich
19.11.2016. Taiwan ist eine der dynamischsten und modernsten Demokratien Asiens. Als gefestigter Rechtsstaat bietet es sich heute für deutsche, europäische und andere westliche Unternehmen als Basis für den asiatischen Markt an. Deutschland und Taiwan verbindet ein ähnliches Werte- und Rechtssystem, das unter anderem Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einen hohen Stellenwert beimisst. Dies bildet die Basis, auf die sich unsere traditionellen und guten bilateralen Beziehungen stützen. Vor diesem Hintergrund laden wir herzlich ein zu einer Diskussionsveranstaltung

am Donnerstag, 1. Dezember 2016 um 19.00 Uhr
im Deutschen Bundestag, Jakob-Kaiser-Haus, Raum JKH 1.554
Eingang Dorotheenstr. 101 in 10117 Berlin Drucken...Mehr ...